Ihr Facebook Konto hat keine E-Mail Adresse.
Bitte geben Sie eine ein, um Ihre Registrierung zu bestätigen.


Nutzungsbedingungen des S-money Dienst



Die Webseite www.commonbox.com/de, erstellt von der Firma LAKOOZ funktioniert dank der digitalen Bankendienstleistung der Firma S-MONEY, vereinfachte Aktiengesellschaft mit einem Kapital von 11.037.000 Euro, registriert Handelsregister unter der Nummer 501 586 341, dessen Hauptsitz 28 villa Lourcine, 75014 Paris ist, erreichbar unter
E-Mail: [email protected]

S-MONEY ist in Frankreich als elektronische Währungseinrichtung anerkannt, und der Kontrolle der "Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution" in Frankreich (61 rue Taitbout, 75436 Paris Cedex 09) unterworfen. Die Firma ist berechtigt in Frankreich tätig zu sein und auf der Webseite www.acpr.banque-france.fr eingetragen.

Die Nutzung der Webseite ist der vollständigen Anerkennung der Nutzungsbedingungen von der Firma LAKOOZ sowie der vollständigen Anerkennung der vorliegenden Nutzungsbedingungen von S-MONEY, die auf der Webseite abrufbar sind, untergeworfen und bildet den Vertrag zwischen S-MONEY und jeden Nutzer des angebotenen Service.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen (oder der "Vertrag") können jederzeit von S-MONEY Konform zum Artikel 13 (mehr Information weiter unten) geändert werden.

Abgesehen abweichender Bestimmungen oder Definition, sind die unterliegenden Fachbegriffe und Ausdrücke mit einem Großbuchstabe gekennzeichnet, die in den Nutzungsbedingungen der Firma LAKOOZ festgehalten wurden.


Artikel 1. Vorstellung des Dienstes von S-MONEY geliefert

Im Rahmen der Webseite www.commonbox.com/de, ermöglicht S-MONEY dem Organisator eine Online Sammelaktion, zu erstellen, die in einer so genannten "Online Sammelbox", festgehalten wird.

Die Nutzer verfügen also über die Möglichkeit an der Sammelaktion teilzunehmen, indem er einen Betrag via einer Bankkarte oder einer elektronischen Zahlungsmethode überweist (die "Teilnahme").

S-MONEY ist verantwortlich für die Sammlung und Speicherung der Teilnahmen in der Sammelbox und demnach ebenfalls dafür, Konform zu den Anweisungen des Organisators, den Betrag auf das Konto des Begünstigten zu übertragen.

S-MONEY behält sich das folgende Recht vor:

- Dem Service Änderungen oder Verbesserungen hinzuzufügen, nachdem der vorliegende Vertag in Kraft getreten ist, um insbesondere die Stetigkeit, die Entwicklung, die Sicherheit und die Qualität des Dientes zu garantieren;

- Den Vertrag, bezüglich den im Artikel 13 erwähnten Modalitäten, zu verändern.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen sind jederzeit auf der Webseite www.commonbox.com/de zugänglich und runterladbar.

Artikel 2. Definitionen

In den vorliegenden Nutzungsbedingungen (siehe "Nutzungsbedingungen"), werden die folgenden Fachbegriffe und Ausdrücke, die folgenden Bedeutungen haben:

"Begünstigter": die Person die das Geld erhält, zu seinem Gunsten, auf der Anfrage von elektronischer Währung Rückzahlung vom Veranstalter auf der Webseite.

"Bankkarte": Zahlungsmittel (unter der Form einer Plastikkarte), die einem Netzwerk von spezifischen Karten angehört und dessen Bank-Logo sich auf der Karte befindet. Die Bankkarte ist Eigentum des Zahlers, des Nutzers und nicht des Dienstes. Die Liste der Bankkarten-Netzwerke, die von S-MONEY, im Rahmen des Dienstes angenommen werden, ist auf der Webseite veröffentlicht. Diese Bankkarten-Liste kann jederzeit und ohne Mitteilung von S-MONEY geändert werden.

"Vertrag oder Nutzungsbedingungen": Vertrag zwischen dem Veranstalter und S-MONEY, die die vorliegenden Nutzungsbedingungen beinhalten.

"S-MONEY Konto": Ein Konto im Namen des Organisateurs, in dem die elektronischen Zahlungsinformationen durch S-MONEY gespeichert werden und als Zahlungsmittel von den Nutzern angegeben werden.

"Ausrüstungen": Materiel und Software die dem Organisator gehören und die er für den Gebrauch des Dienstes benutzt, für die er alleiniger Verantwortlicher ist (Handy, Computer, Tablet, usw.).

"Persönliche Zugangsdaten": Zugangsdaten, die vom Veranstalter, konform zu den Nutzungsbedingungen der Firma LAKOOZ, auf der Webseite gewählt wurden. Sie ermöglichen Operationen auf dem elektronischen Währungskonto von S-MONEY durchzuführen.
Die persönlichen Zugangsdaten sind ein persönliches Sicherheitswerkzeug, konform zu dem Währungs- und Finanzcode, die unter der Aufsicht des Kunden, der alleiniger Verantwortlicher davon ist, bereit gestellt werden.

"Persönlicher Bereich": Online Bereich, der jeden Organisator zu Verfügung steht. Um den Dienst zu nutzen, ist er auf der Webseite zugänglich, wenn die persönlichen Zugangsdaten eingegeben werden.

"Wochentag": Tag an dem S-MONEY tätig ist, um seine Operationen durchzuführen (für S-MONEY: 7 Tage pro Woche, 24 Stunden am Tag, abgesehen von Artikeln 8.6 und 13. Definiert den Zeitpunkt, an dem der Dienstleister Zahlungsaktivitäten und Zahlungsoperationen durchführen kann (abgesehen der Ruhetage), die das Zahlungssysteme ermöglichen.

"Elektronische Währung": Währungswert in elektronischer Form, die eine Schuldverpflichtung auf dem Sender ergibt, die erstellt wird, für Zahlungsoperationen, die im Artikel L. 133-3 des Währungs- und Finanzcode definiert sind und die von einer Physischen oder Moralischen Person, anderer als der Sender der elektronischen Währung, angenommen wird.


"Dienst / Service": bezeichnet alle Dienste, die von LAKOOZ auf der Webseite angeboten werden.

"Organisator": bezeichnet jede vollmächtige physische Person, die persönlich agieren und den Dienste von LAKOOZ benutzen, um Sammelkassen zu erstellen und zu verwalten.

"Nutzer": bezeichnet alle vollmächtigen, physischen Personen, die persönlich agieren, um die Dienste von LAKOOZ zu nutzen, um an Sammelaktionen teilzunehmen.


Artikel 3. Voraussetzungen für die Nutzung des Dienstes

3.1. Technische Voraussetzungen


Um den Dienst nutzen zu können, müssen die Organisatoren unbedingt die nötige Ausrüstungen für den Dienst und eine Internet Verbindung besitzen. Die Informationen bezüglich der technischen Voraussetzungen des Dienstes sind auf der Webseite verfügbar.

Der Veranstalter ist verantwortlich für die Entwicklung und die Aktualisierung der nötigen Software für die Nutzung des Dienstes.

3.2.Voraussetzungen des Veranstalters

3.2.1 Fähigkeit und Situation des Veranstalters

Um den Dienst nutzen zu können, garantiert der Veranstalter:

- Eine bevollmächtigte physische Person zu sein, die bewusst handelt und einen gültigen Personalausweis hat,
- Einen Wohnsitz in einem Staat des Europäischen Wirtschafsraum zu haben,
- Inhaber eines Bankkontos in der Krediteinrichtung eines Staates des Europäischen Wirtschafsraum zu sein und eine gültige Bankkarte für dieses Konto zu haben, die Karten-Transaktionen zulassen (nötig für Zahlungen im Rahmen des Dienstes),
- Den Dienst ausschließlich für persönliche Zwecke zu benutzen.

Der Organisator engagiert sich, alle nötigen Nachweise für die Überprüfung seiner Angaben auf Befragung von LAKOOZ zu liefern.

Während der gesamten Dauer des Vertrages muss der Veranstalter LAKOOZ von allen Situationsveränderungen, die eine Auswirkung auf den Dienst haben, informieren (z.B im Fall einer beruflichen Nutzung des Dienstes).

S-MONEY bewahrt sich das Recht vor, diesen Vertrag jederzeit zu kündigen, falls die Aussagen fälschlich sind oder eine Bedingung nicht respektiert wird.

3.2.2 Vorherige Identifizierung

Um sich für den Dienst anzumelden, muss der Organisator vorerst die nötigen Informationen, die LAKOOZ verlangt, eingeben und seine persönlichen Zugangsdaten auf der Webseite speichern.

S-MONEY hat das Recht, den Organisator zusätzliche Identifizierungselemente zu erfragen, um konform zur anwendbaren Regulierung zu handeln. Dies betrifft insbesondere die Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung.

3.2.3 Akzeptanz der Kommunikationsmittel

Der Organisator akzeptiert, dass ihm LAKOOZ (im Namen von S-MONEY) alle Informationen bezüglich des Dienstes per E-Mail zusendet.

Der Organisator akzeptiert, dass die Vertragskündigung von der Initiative von S-MONEY, sowie es der unterliegende Artikel 14-2 angibt, per Einschreibbrief mit Empfangsbestätigung, an die, vom Organisator eingegebene, E-Mail Adresse zugesendet werden.


Artikel 4. Beschreibung des Dienstes S-MONEY


Die Nutzung des Dienstes ist den einheitlichen Unter- und Obergrenzen der gesammelten Beträge, die monatlich und jährlichen bestimmt sind und auf der Webseite genannt sind, unterworfen. Bei Überschreitung eines Höchstbetrags, werden Nachweisdokumente vom Organisator verlangt.

Der Organisator hat nach Versenden der Nachweisdokumente, die von S-Money anerkannt werden müssen, vollen Zugang auf die Basisleistung, nachdem er seine Registrierung vollständigt hat und seine Bankdaten im persönlichen Bereich mitgeteilt hat.

Wenn der Organisator über seinen persönlichen Bereich eine Kopie der folgenden Dokumente hochlädt, hat er die Möglichkeit den Dienst zu nutzen:

- ein gültiger Identitäts-Ausweis mit Foto,
- Ein Wohnsitznachweis weniger als drei Monate alt,

S-MONEY behält sich das Recht vor, den Zugang zu den erweiterten Grenzwerten im Fall von Anomalien zu sperren. Der Organisator erhält den Zugang zum Dienst und kann, nachdem er eine Bestätigungs-E-Mail erhalten hat, den Service nutzen.

Die Grenzwerte können sich während des Vertrages ändern, sie sind im alleinigen Ermessensraum von S-MONEY. Die Bedingungen sind im Artikel 13 beschrieben.

Der Organisator engagiert sich, in dem erforderten Zeitraum, die Nachweise zu senden, konform zur Regelung bezüglich der Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung.


Artikel 5. Sicherheit des Dienstes S-MONEY

5.1. Verschlüsselung zur Sicherheit und Datenschutz für Benutzer und Organisatoren

Alle Überweisungen, die im Rahmen des Dienstes gemacht werden, werden mit dem Protokoll SSL verschlüsselt. Die Bankdaten des Nutzers sind dem Organisator unbekannt und werden unter keinen Umständen mitgeteilt.

5.2. Betragsschutz des Organisators

Die Beträge, die der Nutzer im Rahmen des Dienstes S-MONEY überweist, sind, konform der Regulierungen von S-MONEY und der geltende Gesetzgebung, vollkommen abgesichert.
Somit garantiert S-MONEY insbesondere auch die Einlagerung der Geld-Beträge in einem gesonderten Konto einer französischen Krediteinrichtung, damit sie nie für die Kreditauszahlung von S-MONEY (im Fall von Insolvenz) benutzt werden können und somit unangreifbar für eventuelle Kreditgeber von S-MONEY bleiben.



Artikel 6. Funktionieren des Dientes

6.1. Haupteigenschaften

Die elektronische Währung, die auf dem S-MONEY Konto des Organisators und die Operationen, die auf diesem Konto durchgeführt werden, sind in Euro beschriftet und haben den gleichen Wert wie die Beträge, die in Euro erhalten werden und sind im Gegenwert dessen die elektronische Währung erstellt wird. Vorrausgesetzt ist, dass S-MONEY keinen Wechsel-Dienst leistet.

Inaktive Konten. Wenn ein Konto keine Aktivität während 15 Folge-Monaten zeigt und die E-Mails oder zugesendeten Mitteilungen, die dem Veranstalter zugesendet werden ohne Antwort bleiben oder/und wenn die Briefe, die dem Organisator gesendet werden von den Postdiensten zurückgesendet werden oder sich der Organisator nicht meldet, bleibt das Konto nur im Rahmen der Legalen Fristen erhalten. Der Dienst funktioniert ab den Zahlungsanforderungen, die von den Benutzern angegeben werden und die somit Beträge an eine Sammelaktion überweisen, in Form von Teilnahmen durch einen Abzug von einer Bankkarte oder von einen elektronischen Währung mit dem Konto S-MONEY. Sobald die Überweisung der Teilnahme durchgeführt ist, sendet LAKOOZ dem Veranstalter eine Benachrichtigung, die an die Beträgsregulierung der Transaktionen erinnert.

Am Ende der Sammel-Periode kann der Organisator der Sammelaktion die Beträge zu seinem persönlichen Bankkonto senden oder das Konto eines Begünstigten angeben, dessen Bankdaten er voher eingeholt hat. Diese letzte Möglichkeit ist jedoch Identifizierungskonditionen unterworfen.
Die Teilnahme bildet kein Bankdepot und ergibt keine Interessen, weder Zugunsten des Organisators noch des Begünstigten.

Unwiderruflichkeit eines Zahlungsauftrags. Sobald die persönlichen Zugangsdaten vom Nutzer eingegeben wurden und der Identifizierung-Prozess in den folgenden Konditionen vervollständigt wurde, gilt die elektronische Überweisung als vom Nutzer bestätigt und er kann Sie nicht mehr wiederrufen. Jedoch kann ein Nutzer nachträglich die Rückerstattung seiner Teilnahme, bezüglich des unterliegenden Artikel 5.3, anfordern.

Moment des Empfangs der Zahlungsanforderungen. Der Empfang findet sofort nach der Zahlung vom Nutzer statt.

Ausführungsfrist der Operation durch S-MONEY. Wenn die Überweisungsanforderung, nachdem die Kontrollen durchgeführt wurden, bestätigt ist, geht S-MONEY direkt zur gefragten Operation über (außer Rückerstattungen und Ablehnfälle). Wenn das Empfangsdatum kein Werktag ist, gilt die Zahlungsanforderungen als am nächsten Werktag von S-MONEY erhalten. Das elektronische Währungs-Konto registriert alle unterliegenden Zahlungsoperationen, die vom Nutzer durchgeführt werden.

6.2. Mögliche Zahlungsoperationen

Die Nutzung des Dienstes ermöglicht nur die Überweisung der gesammelten Beträge, die in der Sammelbox verzeichnet wurden.

Wenn die Transaktion nach der Kontrolle akzeptiert wird, führt S-MONEY sofort die Überweisung von der Sammelbox auf das Konto des Begünstigten durch (außer im Fall einer Absage), sei es der Organisator der Sammelbox selbst oder eine Drittpartei.

Der Begünstigte erhält dann eine Nachricht über die gemachte Transaktion auf seinem Konto.


6.3 Rückerstattungen der Teilnahme

Alle Nutzer die Beträge zu einer Sammelbox geschickt haben können die Rückerstattung ihrer Teilnahme anfordern, bezüglich der Modalitäten, die in den Nutzungsbedingungen der Firma LAKOOZ beschrieben sind.

Wenn S-MONEY eine Rückerstattungs-Anfrage einer Teilnahme erhält, engagiert die Firma sich diese schnellmöglichst durchzuführen. Die Beträge werden also auf das Benutzer-Konto zurück überwiesen.


6.4 Zahlung fehlgeschlagen

Im Fall von unbezahlten Beträge, also im möglichen Fall, in dem die Überweisung mit einer Bankkarte des Nutzers unmöglich ist, wird S-MONEY die Teilnahme nicht durchführen und kann jegliche künftige Teilnahme ablehnen. Die möglichen Kosten der Bank-Transaktion können eine Belastung der Bankkarte des Nutzers zu folge haben.



Artikel 7. Verpflichtungen und Zuständigkeiten des Veranstalters

7.1. Allgemeine Verpflichtungen des Veranstalters

Jeder Veranstalter muss den Dienst nach bestem Wissen benutzen, zu persönliche Zwecken und konform zu den geltenden Gesetzgebung und Regelungen. Die gesammelten Beträge dürfen keine illegalen Aktivitäten finanzieren, die zu Gerichtsverfahren führen können.

Jeder Veranstalter muss die Nutzungsbedingungen der Firma LAKOOZ und den vorliegenden Vertrag respektieren.

7.2 Ständige Sicherheit- und Aufmerksamkeitspflicht

Der Veranstalter ist persönlich und exklusiv verantwortlich für:

- den Erwerb, die Installation, die Verbindung, die Pflege und generell den Erhalten seiner Ausrüstungen;

- seine persönlichen Zugangsdaten, die er angegeben hat und auf eigene Gefahr vor anderen geheimhält. Der Veranstalter hat sein Verständnis für alle Operationen auf seinem elektronischen Währungs-Konto gegeben.

Der Organisator ist von den Risiken des Verlust seiner persönlichen Zugangsdaten, der Piraterie seiner Ausrüstungen oder aller anderen betrügerischen Verhaltensweisen, die eine unerlaubte Benutzung des elektronischen Währungs-Kontos und seiner Online-Zahlungsmethoden zu folge haben können, bewust.

Der Organisator engagiert sich:

- seine persönlichen Zugangsdaten nie mitzuteilen oder Drittparteien zugänglich zu machen ;

- sich seine persönlichen Zugangsdaten zu merken und vermeiden sie schriftlich zu notieren und Drittparteien in der Nähe seiner Ausrüstungen zugänglich zu machen;

- Seine Ausrüstungen nicht ohne Aufmerksamkeit zu lassen,

- Seinen Computer, Tablet oder Handy mit Sicherheitssperrungen zu sichern (Handyverschlüsselung, Anti-Virus und Anti-Spion Software, Firewall, usw.);

- Die Genauigkeit der Hinweise, die auf den monatlichen Kontoauszügen angezeigt werden, zu überprüfen und in jeglicher Form zu bewahren;

- S-MONEY sofort zu informieren, wenn ein Ereignis möglicherweise zu einem Missbrauch oder einer betrügerischen oder unerlaubten Nutzung des elektronischen Währungs-Kontos führen kann.

7.3. Überprüfungspflicht

Der Nutzer muss die korrekte Durchführung seiner Zahlungsanforderung überprüfen. Er muss sicherstellen, dass die Bankdaten des Begünstigten richtig sind.

Der Benutzer muss die Quittungen, die sich auf seinem persönlichen Bereich befinden überprüfen.

Diese Auszüge bestimmen alle anderen Informationen bezüglich der Zahlungsanforderungen und dessen Durchführung durch S-MONEY.

Insbesondere ist S-MONEY nicht verantwortlich für die Konsequenzen, die auf den Aktionen der Organistoren beruhen, welche betrügerische Nachrichten und fälschliche Informationen über das Funktionieren des Online Services ist.

7.4. Mitteilungspflicht

7.4.1 Blockierungsanfrage im Fall von einem Verlust, Diebstahl, oder jegliche unerlaubten Nutzung der Ausrüstungen und der persönlichen Zugangsdaten des Benutzers

Wenn er über den Verlust, Diebstahl, Missbrauch ohne jegliche andere unerlaubten Nutzung seiner Ausrüstungen oder persönlichen Zugangsdaten bescheid weiss, muss der Organisator sofort eine Blockierungsanfrage an S-MONEY erstellen:

- entweder per Telefon an der folgenden Nummer:
- 01 84 17 36 79 (Kundendienst von Montag bis Samstag von 9:30 bis 19:30 geöffnet),

- Oder Online von seinem Konto aus.

S-MONEY kann nicht verantwortlich für die Konsequenzen einer Blockierungsanfrage sein, die vom Organisator kommen.

S-MONEY kann einen Beleg oder eine Kopie einer Reklamation vom Organisator verlangen, im Rahmen eines Verlust oder eines Diebstahl seiner Ausrüstungen.

Eine Blockierung, die durch S-MONEY durchgeführt wird, wird 18 Monate lang bestehen bleiben, während der Nutzer auf Anfrage Zugang durch LAKOOZ Kundendienst erhalten kann.

7.4.2 Reklamation für eine unerlaubte oder falsch durchgeführte Operation

S-MONEY ist keinesweges verantwortlich und bearbeitet nicht die Reklamationen bezüglich der Überweisungsoperationen, die mit einer Bankkarte durchgeführt wurde. Diese muss direkt mit der Krediteinrichtung des Kontoinhabers geklärt werden, unter den Bedingungen, welche diese Einrichtung selbst festgelegt hat.


7.5 Verantwortung des Veranstalters

Der Organisator engagiert sich, S-MONEY im Fall von Infragestellung oder Reklamation des Karteninhabers oder einer Drittpartei, bezüglich der Barzahlung der Überweisung, die von S-MONEY für das Konto von dem Veranstalter, bezüglich der vorliegenden Sektion erhalten wird.

Somit akzeptiert und nimmt der Veranstalter an, dass:

- wenn die Infragestellung nach der Überweisung statt findet S-MONEY das Recht behält, die Rückerstattung der Sammelaktion nicht durchzuführen,

- Wenn die Infragestellung nach dem Kredit des Kontos der Sammelaktion statt findet, engagiert sich der Organisator S-MONEY sofort in Höhe der gesammten Transaktion zurück zu zahlen.


Artikel 8. Verpflichtungen und Zuständigkeiten von S-MONEY

8.1. Allgemeine Verpflichtungen

S-MONEY engagiert sich, den Dienst konform zu den Regelungen und Verpflichtungen zu liefern, die Ihr auferlegt wurden. S-MONEY ist somit verpflichtet, die Zahlungsanforderungen, die Ihr von den Nutzern mitgeteilt wurden, durchzuführen und dies konform zu den Betrieb der Webseite.

S-MONEY engagiert sich, die Zahlungsanforderungen zu respektieren und deren Durchführung, Kommissionen, Steuer und Gebühren fehlerlos umzusetzen.

S-MONEY ist nur verantwortlich für die Fehler, die selbstverschuldet sind, in der Durchführung ihrer eigenen Verpflichtungen und bezüglich des vorliegenden Vertrags.


8.2 Sicherheit- und Datenschutz Verpflichtung

S-MONEY engagiert sich den beschriebenen Dienst den Nutzern zu liefern, bezüglich seiner Verpflichtungen, bezüglich deren Sicherheit und bezüglich des Datenschutzs und des anwendbaren Rechtes und der anwendbaren Regelungen. Keinerlei Zahlungsoperation kann ohne Anforderung eines Nutzers statt finden. Keinerlei Betrags oder Transferoperation kann ohne Anforderung eines Veranstalters stattfinden.

Die Anforderungen, die von den Nutzern und Veranstaltern gegeben werden, werden mit den Nutzungsbedingungen der Firma LAKOOZ kommuniziert.

8.3 Verantwortung Freigabe

S-MONEY liefert eine technische und Banktransfer-Lösung, die den Nutzern ermöglicht, Beträge auf Sammelaktion zu schicken. S-MONEY hat die Webseite nicht erstellt und ist nicht für dessen Inhalt verantwortlich. Generell kann S-MONEY nicht LAKOOZ ersetzen, egal aus welchem Grung es auch sei. Im Fall einer Streitigkeit oder einer Reklamation bezüglich des Funktionieren der Webseite, die nicht direkt von der Geld-Sammlung abhängig ist, muss sich der Veranstalter an die Firma LAKOOZ wenden.

S-MONEY kann nicht verantwortlich für die Organisierung der Sammelaktionen oder der Nutzung der gesammelten Beträge sein. Sogleich ist S-MONEY keinesweges verantwortlicher der Texte bezüglich der Sammelaktionen.

S-MONEY ist nicht verantwortlich für den Schaden, der aus betrügerischen oder/und absichtlichen Agierungen von Organisatoren, einer Nichteinhaltung oder einer groben Fahrlässigkeit seiner Verpflichtungen bezüglich des vorliegenden Vertrages, insbesondere im Fall einer Nichteinhaltung der vorliegenden Sicherheits-Empfehlungen.

S-MONEY ist ebenfalls nicht verantwortlich im Fall, in dem eine Betrags-Überweisung auf das Bankkonto einer Drittpartei, in Folge eines Fehlers vom Organisator, beim Ausfüllen der Bankdaten des Begünstigten, bei der Gründung der Sammelaktion. Der Organisator muss die Genauigkeit der Informationen bezüglich des Begünstigten überprüfen.

S-MONEY ist nicht für den Schaden verantwortlich, der im Fall höherer Gewalt, wie von der Rechtsprechung der Französischen Höfe und Tribunale definiert, oder im Fall einer Störung der Internetverbindungen und Kommunikation.

S-MONEY ist nicht für jegliche Schäden verantwortlich, die verursacht werden könnten und die bezüglich der Maßnahmen, die S-MONEY im Rahmen ihrer legalen und Regulierungs-Verpflichtungen auferlegt werden. Z.B kann S-MONEY im Rahmen der Maßnahmen gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung eine Genehmigung an die staatlichen Autoritäten erfragen, bevor die Firma eine Operation durchführt. Sie kann auch die Beträge von einem Nutzer blockieren, die zu Verspätungen oder Service-Verzögerungen führen kann.

Generell muss S-MONEY nicht die immateriellen und/oder indirekten Schäden (Finanzielle Verluste, Umsatz Verluste, Marken-Image Schadung, morale Schäden, usw.) vergüten, die aus der Nutzung oder der unmöglichen Nutzung des Dienstes hervorgehen können.

Artikel 9. Dienst Verfügbarkeit

S-MONEY engagiert sich, die best möglichen Mittel einzusetzen, um dem Organisator einen dauernden Dienst zu liefern. Doch S-MONEY ist nicht verantwortlich im Fall einer Unverfügbarkeit der Webseite wegen eines Fehlers der Firma LAKOOZ.

Der Organisator ist informiert, dass einige Probleme auftauchen können, die den Dienst oder die Webseite unverfügbar machen oder Zahlungen nicht ermöglichen, bei diesen Problemen ist S-MONEY nicht verantwortlich.

Unter Anderem ist S-MONEY für die folgenden Fälle nicht verantwortlich:

- Technische Probleme der Webseite,

- einen Verbindungsverlust der Kommissionskanäle,

- einen hohen Besuch der Webseite und eine Überlastung der Systemen von S-MONEY,

- einen Stromausfall.

S-MONEY bewahrt sich das Recht vor, den Dienst jederzeit und ohne Verantwortung abzubrechen, um die nötigen Reparationen, Unterhalt, Aktualisierung der Daten oder Entwicklungen zu gestalten und zu garantieren.


Artikel 10. Nachweis Abkommen

Der Organisator und S-MONEY akzeptieren die Gültigkeit und die Beweisstärke der E-Mails und der SMS an, die zwischen ihnen im Rahmen des vorliegenden Vertrags ausgetauscht werden, sowie alle elektronischen Daten, die von S-MONEY bewahrt werden.

Der Organisator akzeptiert, dass der Eintrag seiner persönlichen Zugangsdaten und die Bestätigung des Identifizierung-Prozesses als Verständnis zum Dienst und den Operationen, die die Webseite anfordert gilt.

Der schriftliche Beweis aller Operationen, die auf dem Konto des Organisators stattfinden ist die Verantwortung von S-MONEY und kann von allen folgenden Dokumenten resultieren, die eine Nachweiskraft haben, es sei denn der Benutzer kann mit möglichen Mitteln das Gegenteil beweisen.


Artikel 11. Beginn und Dauer des Vertrags

Der Vertrag beginnt, sobald der Benutzer die Zahlungsanforderungen macht und ist dabei unbefristet.

Der Vertrag bleibt in Kraft und bleibt Aktiv, selbst wenn strukturelle und juristische Änderungen vorliegen, die von S-MONEY im Fall einer Unternehmens-Fusion, Aufnahme oder Spaltung, einer neuen Erstellung oder neuen Struktur entstehen.


Artikel 12. Widerrufsrecht

Konform zu dem Artikel L. 121-20-1 des Konsumcodes, fängt der Vertrag mit dem Einverständnis des Organisators nach einer Frist von sieben (7) Tagen an, hat der Organisator danach keinen Widerrufsrecht.

Doch der Organisator hat das Recht die Rückerstattung seiner Teilnahme anzufordern bezüglich den Nutzungsbedingungen der Firma LAKOOZ.


Artikel 13. Vertragsänderungen

13.1. Änderungen durch S-MONEY

S-MONEY bewahrt das Recht jederzeit einseitig den Vertrag zu ändern.

S-MONEY teilt dem Organisator per Nachricht und in seinem Konto jedes Änderungsprojekt spätestens zwei (2) Monate vor dessen Inkrafttrettung mit. Falls der Organisator nicht vor der Inkrafttretung des Datums S-MONEY benachrichtigt, gilt es als ein Einverständnis. Falls er die vorgeschlagene Änderung nicht akzeptiert, kann der Organisator kostenlos kündigen.

13.2. Änderungen die aus juristischen Gründen besteuert sind

Jede legislative oder Regulierungs-Bestimmung, die die Änderung eines Teils oder des ganzen Vertrags anfordert, sind ab der Inkrafttrettungs-Datum ohne Frist anwendbar.


Artikel 14. Vertragskündigung

14.1 Vertragskündigung vom Benutzer

Die Vertragskündigung vom Benutzer wird bezüglich der vorliegenden Nutzungsbedingungen der Firma LAKOOZ regiert.

14.2. Vertragskündigung von S-MONEY

Die Vertragskündigung kann von S-MONEY nach der Kündigungsfrist von zwei (2) Monaten kostenlos, per eingeschriebenen Brief mit Rückschein, per Post an der Adresse die bei der Registrierung vom Benutzer eingegeben wurde, oder per E-Mail an der E-Mail Adresse gesendet werden.

Doch S-MONEY kann auch die Kündigungsfrist ignorieren und sofort den Dienst schließen, falls der Organisator seine Vertrags-Verpflichtungen nicht respektiert oder falls er Bedrohungen oder Beleidigungen an S-MONEY sendet.


Artikel 15. Reklamation - Vermittlung

Jede Information- oder Reklamationsanfrage bezüglich des vorliegenden Vertrags muss der Organisator dem Kundendienst von S-MONEY zusenden, via der Kontaktdaten, die auf der Webseite angegeben sind.

Im Fall einer Reklamation und wenn kein Einverständnis getroffen wurde oder wenn nach der Frist von dreißig Tagen keine Antwort erhalten wurde, kann der Organisator schriftlich den Vermittler von S-MONEY kontaktieren, der verantwortlich ist, gemeinsam mit den Nutzern Lösungen im Fall von Streitigkeiten zu finden. Der Mediator ist unter folgender Adresse erreichbar: Médiateur de l'AFEPAME, 36 rue Taitbout, 75009 Paris.

Der Vermittler muss in der Frist von zwei Monaten, ab dem Kontaktaufnahme, eine Entscheidung treffen. Der Ergreif-Prozess ist für den Organisator kostenlos, soweit es seine eigenen Kosten beeinhält, insbesondere seine Reise- oder Begleitungs-Kosten.

Weder S-MONEY noch der Veranstalter muss das Ergreifen des Vermittler vor jeder juristischen Aktion anfordern.

Zugleich können S-MONEY sowie der Organisator, die die Entscheidung des Vermittlers nach dem Ergreif-Prozess nicht als hinreichend befinden und eine kompetente juristische Institution in Anspruch nehmen.


Artikel 16. Informatik- und Freiheits-Regelung

Im Rahmen der Lieferung des Dienstes ist S-MONEY dazu deführt persönliche Daten des Organisators zu sammeln und zu bearbeiten, wie stipuliert in der Informatik und Freiheits-Regelung des 6. Januar 1978.

Die gesammelten persönlichen Daten des Veranstalters sind notwendig.

Die Weigerung von S-MONEY einen Teil oder alle Daten mitzuteilen, kann zür Ablehnung der Registrierungsanfrage zum Dienst führen.

Die persönlichen Daten des Organisator werden hauptsächlich für folgende Gründe von S-MONEY benutzt: das Abschließen und die Durchführung des vorliegenden Vertrags und vor allem der Zahlung- und Rückerstattungsoperationen, die Risiko Bewertung und Verwaltung, um die legalen und Regulierungs-Verpflichtungen zu respektieren, die Sicherheit zu garantieren und Nichtzahlungen oder Betrüge, Abdeckungen zu verhindern, und gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung zu bekämpfen.

Einige Daten können mit Drittparteien geteilt werden, um legale Regulierungs-Verpflichtungen zu respektieren, insbesondere nach Anfrage von amtlichen Einrichtungen und administrative oder juristische Behörden im Rahmen des Kampfes gegen Geldwäsche und Terrorfinanzierung.

Der Organisator kann seine Daten erhalten, Kopien anfordern und Änderungen machen. Aus legitimen Motiven kann er sich der Bearbeitung dieser Daten gegenüberstellen.

Um seinen Zugang-, Änderung-, Lösch- und Wiederstandsrecht auszuüben, muss der Organisator schriftlich an folgende Adresse schreiben und unbedingt eine Kopie eines gültigen Ausweis beilegen: S-MONEY - Service clients, 28 villa de Lourcine, 75014 Paris.

Der Veranstalter hat die Möglichkeit kostenlos eine Mitteilung seiner persönlichen Daten für Werbe-Gründen von S-MONEY und BPCE, dessen direkten oder indirekten Filialen oder Partner, gegenüberzustellen. Um dieses Recht geltend zu machen, kann der Veranstalter einen Brief an S-MONEY senden: S-MONEY- Service clients, 28 villa de Lourcine, 75014 Paris. Die Versandkosten dieses Briefes werden dem Organisator rückerstattet, im normalen Tarif auf einfache Anfrage.

Der Organisator ist informiert, dass S-MONEY sein Zugangsrecht-, Änderungsrecht-, und sein Recht an Löschung und Wiederstandsrecht nicht wahrnehmen kann, wenn die Kopie des gültigen Ausweises nicht vorliegt. Die persönlichen Daten, die der Organisator S-MONEY mitgeteilt hat, werden bezüglich der vorliegenden Nutzungen gespeichert und können nach Monaco transferiert werden.


Artikel 17. Geistiges Eigentum

S-MONEY bewahrt das exklusive geistige Eigentum der Rechte die dem Dienst verknüpft sind, sowie der Namen, Marken, Domänennamen, Logos oder anderen Unterscheidungszeichen die sie beeinhält und im Rahmen des Dienstes nutzt.

Der Organisator erkennt, dass deren Nutzung im Rahmen des vorliegenden Vertrags und/oder Dienstes ihm nicht erlauben dessen Eigentum zu beansprechen. Der vorliegende Vertrag gibt ihm keinerlei Übertragung oder Lizenz dieser Rechte ihm zugunsten.


Artikel 18. Berufsgeheimnis

S-MONEY muss den Berufsgeheimnis respektieren, Konform zur Regelung in Kraft.

Das Berufsgeheimnis ist jedoch erhoben im Fall von legalen Bestimmungen, insbesondere gegenüber der Steuerbehörden, der Zoll, der Banque de France, der Sozialversicherungsorganismen und der Autorité de contrôle prudentiel.

Das Berufsgeheimnis kann nicht der juristischen Autorität im Rahmen eines strafrechlichen Prozess gegenüber gestellt werden, sowie im Rahmen eines Zivilprozesses, wenn ein spezifischer Text es explizit vorsieht.

Konform zu den Texten in Kraft kann S-MONEY die persönlichen Informationen der Organisatoren teilen, insbesondere im Rahmen der Folgenden Operationen:

- mit Abdeckungsfirmen,
- mit Drittparteien (Dienstleister, Zulieferer, usw.) die operationnelle Funktionen haben,
- im Fall von Studien, Vertragserstellungen oder Operationen die den Kunden betreffen solange diese Strukturen der Gruppe S-MONEY gehören.

Der Organisator kann auch schriftlich eingeben, welche S-MONEY Partner seine Informationen erhalten dürfen.


Artikel 19. Recht und Sprache die dem Vertrag anwendbar sind - zuständigen Gerichte

Der vorliegende Vertrag ist auf Deutscher Sprache vereint, dies ist die Sprache, die gewählt wurde und die von beiden Parteien im Rahmen der Vetrags-Beziehung gewählt wurde.

Das Recht, das den vorliegenden Vertrag regiert ist das Französische Recht. Die zuständigen Gerichte sind die französischen Gerichte, unter der Vorraussetzung von gegenüberstehenden legalen Bestimmungen.


Zurück


Passwort vergessen

Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Eine Nachricht wird Ihnen gesendet, um Ihr Passwort zurückzusetzen.

error validar

Registrierung

Mindestens 2 Zeichen
Sie haben die erlaubte Zeichen Anzahl überschritten Sie haben die erlaubte Zeichen Anzahl überschritten
Mindestens 2 Zeichen
Sie haben die erlaubte Zeichen Anzahl überschritten Sie haben die erlaubte Zeichen Anzahl überschritten
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail Adresse ein Sie haben mit dieser E-Mail Adresse schon ein Konto. Klicken Sie und melden Sie sich an hier
Mindestens 8 Zeichen Ihr Passwort muss mindestens 3 der folgenden Kriterien respektieren: ein Kleinbuchstabe / ein Grossbuchstabe / eine Zahl / ein Zeichen. Ihr Passwort muss mindestens 3 der folgenden Kriterien respektieren: ein Kleinbuchstabe / ein Grossbuchstabe / eine Zahl / ein Zeichen.
Die zwei Passwörter stimmen nicht überein!
 Um die Sicherheit Ihrer Sammelbox zu garantieren, empfehlen wir Ihnen, eine sichere Passwortkombination zu wählen